• Stephan Hänni

Kohl

Das Wintergemüse mit seinen vielen Vitalstoffen.

Kohl schonend zubereiten
Kohl zubereiten

Bereits bei den Römern wurde Kohl als Heilsalbe zur Wunddesinfektion hergestellt.

Heute gilt es vielerorts als Superfood.


Der Grünkohl gilt mit all seinen hohen Vitaminen, Mineralstoffen, Spurenelementen, und der Folsäure als wahres Allroundtalent.

Der Grünkohl soll für eine gut funktionierende Blutgerinnung wichtig sein und die Knochenbildung aktivieren. Als Getränk soll er zudem den Cholesterinspiegel senken.


Blumenkohl

Der blass wirkende Blumenkohl hat einen hohen Gehalt an Vitaminen wie B1, K, Mineralstoffen und hilft bei Müdigkeit sowie gegen Nieren- und Muskelschwäche. Der Blumenkohl ist zudem leicht verdaulich.


Der Rotkohl wirkt gegen Herzkrankheiten und Diabetes. Auch Depressionen soll es helfen zu lindern.


Brokkoli

Der Brokkoli ist voll von Nährstoffen und hat einen sehr hohen Gehalt an Vitamin C. Der Brokkoli liefert zudem viele sekundäre Pflanzenstoffe wie Carotinoide welche gut für die Augen sind. In hoher Konzentration hat es auch Antioxidans enthalten, welches angeblich den Krebswachstum etwas bremsen soll. Brokkoli sollte man nur leicht dünsten / dämpfen.


Rosenkohl hat eine grosse Menge an Glucosinolaten welche für die Verdauung und Fettverbrennung gut geeignet sind. Der Weisskohl soll den Alterungsprozess der Zellen etwas herauszögern und gilt als Anti-Anging-Gemüse. Der Weisskohl unterstützt auch die Leber beim Entgiften und hat viele Ballaststoffe.



Einkaufen mit Freude

Achten Sie beim Einkaufen darauf, dass der Kohl frisch ist und zudem nicht in Plastik eingeschweisst ist. Ansonsten fault er schneller. Bei der Zubereitung sollte der Kohl schonend und nicht zu lange, bei kleinerer bis mittleren Hitze Garen.



190 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Magnesiummangel