• Stephan Hänni

Erden


Physikalisch sind wir und alles was sich um uns herum bewegt, Energie und Bestandteile eines großen Energiefeldes.


Wenn elektromagnetische Felder auf den Körper wirken, kann die Zellfunktion gestört werden, da die Spannung auf das Zellmembran vermindert wird.




(Tiere wissen, wie gut Erden tut!)


Daraus können sich u.a. folgende Symptome ergeben:

Müdigkeit, Erschöpfung und ungenügende Konzentration usw.

Einen natürlicher Schlaf, wie es unsere Vorfahren hatten, gibt es fast nicht mehr. Außer man schläft in der Natur.


Man weiß heute, dass durch elektromagnetische Strahlungen, der Tag/Nacht-Zyklus des Menschen verschoben wird.


Ebenso ist erwiesen ist, dass die Melatonin-Synthese gehemmt und das Gleichgewicht von Neurotransmittern verschoben wird.


Dies kann sich durch Ein- und Durchschlafstörungen, aber auch durch Depressionen und Konzentrationsschwäche äußern.


Bei empfindlichen Personen und Kindern können diese neurovegetativen Störungen schon bei geringen Feldstärken auftreten.


Liegt ein feinfühliger Mensch eine längere Zeit auf einem belastenden Schlafplatz, können sich Symptome wie Schlafstörungen, Verspannungen, Müdigkeit und Kopfschmerzen usw. bemerkbar machen.

Liegt man über Jahre auf einem Schlafplatz mit Erdstrahlen, können die Beschwerden langsam in einen chronischen Status überwechseln.


Was uns Menschen in vielen Bereichen eine Hilfe sein kann, wie immer schnelleres Internet, ist auf der anderen Seite, besonders für empfindliche Menschen, eine enorme Belastung.


Gefahren können u.a. die folgenden sein:

Ø WLAN

Ø Hochspannungsleitungen

Ø Freileitungen

Ø Leitungen im Boden

Ø Satelliten

Ø Sowie Natel, Radio, Fernseher, PC, Radar, usw.


Die Erdstrahlen sind am Morgen zwischen ein und fünf Uhr am stärksten.


Durchs Erden kann eine elektrische Verbindung zur Erde wiederhergestellt werden.

Diese ist vielen Menschen verloren gegangen.



"Erden macht grossen Spass und ist erst noch gesund!"


Damit sich der bioelektrischen Körper stabilisieren kann, ist es wichtig, dass er geerdet und mit der Erde verbunden ist.

Gerade auch bei Entzündungen, chronischen Schmerzen und der Wundheilung, ist «Erden» ein profundes, zusätzliches Hilfsmittel.

Aber auch bei sportlichen Aktivitäten, hilft Erden bei der Regeneration.



Im Buch: «EARTHING – HEILENDES ERDEN», Untertitel: Gesund und voller Energie mit Erdkontakt, Autor: Clinton Ober, Stephen Sinatra, Martin Zucker. Übersetzer: Isolde Seidel, Herausgeber: VAK, ISBN: 978-3-86731-091-8

was ich sehr empfehlen kann, wird eindrücklich über die Entdeckung und dem Phänomen «Heilendes Erden» geschrieben.


Wenn Sie sich über Nacht, ohne grossen Aufwand «Erden» möchten, kann ich Ihnen eine Erdungsmatte empfehlen.

Auf Anfrage gebe ich Ihnen gerne bekannt, welche Erdungsmatte besonders gut geeignet ist.

265 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Der Leuchtturm