Weinen


Nachdenklicher Mann
Nachdenklich

"Echte Männer weinen nicht"!

Dies sagte mir ein Junge vor einigen Jahren in einem Coaching.

Das Kind hatte grosse Einschlafstörungen. Die Eltern hatten alles versucht, um herauszufinden, weshalb dies so ist.

Selbst einige Arztbesuche und Therapien brachten nicht den erwünschten Erfolg. Der Vater des Kindes war ein Eishockeyspieler und hatte bei mir nebst einem Coaching, sein Schlafsystem gekauft.

So kam es, dass mich die Eltern des Kindes um Rat anfragten.


Junger Eishockeyspieler
Eishockey

Das Kind, nennen wir es Paul, wollte wie sein Papa einmal Eishockeyspieler werden.

Paul war sehr ehrgeizig und wollte immer gewinnen.

Verlieren kam in seinen Vorstellungen nicht vor. Ja, Paul konnte auch die Emotionen nach einer Niederlage nicht steuern und rastete immer total aus.



Im Coaching fand ich heraus, dass Pauls Papa, einmal zu ihm folgendes sagte:

«Paul, hast du schon einmal einen echten Hockeyspieler gesehen, der weint? Versuch dir nur einmal vorzustellen, wie das aussehen würde…»

Das «Pflänzchen» war nun eingepflanzt. Ob diese Aussage von Pauls Papa nun ernst gemeint war oder nicht, spielte fortan für Paul keine Rolle mehr.


Leider gibt es ganz viele Männer, welche den Blödsinn glauben, kein echter Mann zu sein, wenn man weint!

Echte Männer weinen nicht
Echter Mann

Weinen ist ein emotionaler Ausdruck und kommt nicht nur bei Schmerz, Trauer, Angst oder Ärger vor, sondern auch bei Freude und anderen starken Gemütsbewegungen.

Wäre Weinen doof, so wäre also Freude zu haben, auch nicht cool!

Also liebe Männer, weinen ist kein Ausdruck von Schwäche!


Vielmehr ist das Weinen ein Synonym für Stärke!


Weinen ist eine ganz normale Reaktion auf etwas, was einem zutiefst berührt.

Wenn es einem danach ist zu weinen, so weine.


Schämen Sie sich nicht dafür, weshalb auch? Im Gegenteil, lassen Sie es raus! Es tut der Seele gut und hilft frei von Schmerzen und Wut zu werden.




Wer weint fühlt sich danach meistens entspannter und erleichterter. Weinen hilft der Seele in vielerlei Hinsicht, auch um die Stimmung wieder anzuheben und einen angestauten Stress zu reduzieren.

Beim Weinen entfernen die Tränen gar sogenannte giftige Hormone, welche sonst das Stresshormon (Cortisol) anheben würden. Weinen reinigt die Seele also im wahrsten Sinne des Wortes. Man könnte auch sagen, dass uns das Weinen dabei hilft gesünder zu werden.

Einige weitere Vorteile des Weinens:

  • Weinen unterdrückt die Gefühlslage nicht und stabilisiert dadurch den Gefühlshaushalt und befreit von belastenden Emotionen.

  • Weinen vor dem Zubettgehen hilft dem Atem entspannter zu werden. Dadurch fühlt man sich ruhiger und hilft so auch dem Schlaf.

  • Tränenflüssigkeiten haben einige antibakterielle Substanzen, wie u.a. Lysozym. Dies reinigt und hilft die Augen zu pflegen.

  • Die Tränendrüsen könnte man mit einem Chemielabor vergleichen. Wenn man weint, so werden Glückshormone, wie u.a. Endorphine und beruhigende sowie schmerzstillende Substanzen freigesetzt.

Sie merken es längst, das Weinen hat so einige Vorteile und hat mit Männlichkeit gar nichts am Hut!


Ich wünsche Ihnen einen guten Wochenanfang und eine ganz tolle Woche.


Euer Stephan


2.166 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Resilienz